Wie, liebe Schwester, versteh ich recht,
was soll das andere Geschlecht?
Zu werden bald schon deine Braut,
dein Leben ist dann voll versaut!

Und all die himmlischen Geschichten,
des Glücks, stimmen nur mit Nichten.
Zuerst geht es in die Flitterwochen,
dann seid Ihr nur noch da zum Kochen.

Die Frau soll sich stets fügen,
kommt’s, dass sie uns belügen.
Und kommt ein hübsches Mädel her,
dann fällt das treu sein plötzlich schwer.

Ach Schwester, ehrlich, es tät mir leid,
besinne dich, noch gibt es Zeit.
Gibt’s Hochzeit an nur einem Ort,
schick ich die Braut am liebsten fort!

Und sagst du, dass es dir gefällt,
dann versteh keiner mehr die Welt.
Hab ich wohl grad zur Wand gesprochen,
dann geh eben weg zu den Flitterwochen.

Da kann ich wohl nichts weiter machen,
dann lass es heut mal poltern und krachen.
Heiraten ist zwar ohne Sinn und Verstand,
aber geh in Frieden, mit Schatzi an der Hand.